Forschungsprojekt | Auftraggeber: Stadt Karlsruhe, gefördert vom Land Baden-Württemberg | 2012-2014

 

In Zusammenarbeit mit

GEO-NET Umweltconsulting, Dipl.-Geograph Peter Trute, Dipl.-Geograph Dr. Björn Büter

Prof. Dr. Jürgen Baumüller, Stuttgart

Prof. Dr. Günter Groß, Hannover

 

Der städtebauliche Rahmenplan Klimaanpassung der Stadt Karlsruhe hat zum Ziel, Maßnahmenvorschläge zum Management der UrbanHeat Problematik zu erarbeiten. Dabei spielen Stadtstrukturtypen und die Quartiersebene als Handlungsraum eine zentrale Rolle. Auf gesamtstädtischer Ebene werden mögliche Effekte der inneren Verdichtung auf das Stadtklima getestet. Der erarbeitete Rahmenplan wurde vom Gemeinderat Karlsruhe als „sonstige städtebauliche Planung“ nach § 1 Abs. 6, Nr. 11 BauGB beschlossen. Damit wird der Plan offiziell zur Grundlage städtebaulicher Entwicklungen, beispielsweise als Abwägungsbelang bei der verbindlichen Bauleitplanung, bei der Auswahl von Gebieten für Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen bzw. für den Stadtumbau oder zur Berücksichtigung bei Wettbewerben, Rahmenplänen und anderen Planungen.

 

 

01 Massnahmenmatrix02 Stadtstrukturtypen heute03 Stadtstrukturtypen 205004 Massnahmenuebersicht05 Teilplan Stadtstrukturytpen06 Teilplan Entlastungssystem07 Aufbau Rahmenplan08 Produkt09 Produkt

 

PQ 04.02.2016 | 10:12:25