Direktauftrag | Auftraggeber: Stadt Rastatt - Fachbereich Stadt- und Grünplanung | 2016 - 2017

 

 

Die Stadt Rastatt besteht aus der Kernstadt und fünf Ortsteilen. Für jeden Ortsteil wird eine eigenständige Entwicklungskonzeption erarbeitet, welche auch die Grundlage für eine Antragstellung im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) bildet. Die Teilorte sind als eigenständige Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturräume im dezentralen Siedlungsgefüge zu erhalten und weiter zu entwickeln. Die historischen Eigenarten der über die Jahrhunderte gewachsenen, ehemals eigenständigen Dörfer sind zu wahren und die vorhandenen Infrastrukturen behutsam an die wandelnden Erfordernisse anzupassen.
Eine Dorfentwicklunskonzeption ist eine interdisziplinäre Gemeinschaftsaufgabe verwaltungsexterner und -interner Akteure und entsteht unter Beteiligung der Öffentlichkeit. Die Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit und sollen aktiv aufgefordert werden, sich in diesen Entwicklungsprozess einzubringen. Die Konzeption dient als langfristiger Orientierungsrahmen, ist auf kontinuierliche Fortschreibung angelegt und passt sich damit neuen Herausforderungen an.

 

 

in Zusammenarbeit mit

GERHARDT.stadtplaner.architekten

 

 

 

01 Buergerspaziergaenge und Beteiligungsworkshops02 gemeinsames Entwickeln von Ideen und Massnahmen03 Analyse04 Gestaltungskonzept und Schwerpunkte am Beispiel Niederbuehl

 

 

PQ 11.01.2016 | 16:32:34