20.08.2017 |  Team berchtoldkrass / bauchplan für Studienauftrag ausgewählt

 


Das ehemalige Landis & Gyr-Areal soll zu einem durchmischten und lebendigen Stadtteil im Herzen der Stadt Zug werden. Das wollen die Stadt und die Grundeigentümerin gemeinsam erreichen: Fünf renommierte Planerteams sind deshalb am Mittwoch beauftragt worden, mögliche Lösungen für das Areal zu entwickeln.

 

Einst ein geschlossenes Industriegebiet («verbotene Stadt»), erfuhr das Areal nach der Umstrukturierung des LG-Konzerns eine erste Öffnung mit neuen Unternehmungen und neuen Überbauungen.

 

Um diese positive Entwicklung weiterzuführen und im Zentrum Zugs einen lebendigen und attraktiven Stadtteil für die Zuger Bevölkerung zu schaffen, erarbeiten Stadt und Grundeigentümer zunächst ein städtebauliches Gesamtkonzept, heisst es in einer Medienmitteilung. Dieses Gesamtkonzept werde die Grundlage bilden für einen Quartiergestaltungsplan und den detaillierten Bebauungsplan. [Quelle: Zentralplus, das Onlinemagazin für Luzern und Zug].

 

Das Projekt bearbeiten wir gemeinsam mit Kollegen von bauchplan ).( aus Wien/München.

 

 

DR 20.08.2017 19:10:02