20.06.2019 |  berchtolkrass nach Präqualifikationsverfahren mit gesamtstädtischer Studie beauftragt

Stuttgart ist eine der Städte mit den höchsten Mieten für Wohnraum in Deutschland. Besonders für einkommensschwächere Haushalte ist es schwierig, sich mit Wohnraum zu versorgen. Zunehmend ist dies auch für mittlere Einkommensbezieher der Fall. Gleichzeitig mangelt es in Stuttgart an Bauland. In Stuttgart gilt der Vorrang der Innenentwicklung vor der Außenentwicklung. Dies bedeutet, dass neue Bauflächen im Außenbereich nur noch in geringem Umfang zur Baulandentwicklung herangezogen werden, um Ressourcen zu schonen. Im Umkehrschluss heißt das für den beplanten und bebauten Innenbereich, dass hier umso mehr Ressourcen aktiviert werden müssen. Aufgrund des angespannten und hochpreisigen Stuttgarter Wohnungsmarkts ist es notwendig, auch Wohnbaupotenziale zu identifizieren, welche mit den bekannten Instrumenten noch nicht erfasst wurden. Zu diesem Zweck wird im Rahmen der Studie „Potenzialanalyse Wohnen“ das gesamte Stadtgebiet untersucht.

 

IG 20.06.2019 11:46:09