Städtebaulicher Wettbewerb | Landeshauptstadt München | 2011-2012

 

Visualisierung Kreativquartier München

 

 

Städtebauliche Strategie für die Konversion eines ehemaligen Militärgeländes


Die Geschichte des Ortes, sein heterogenes Umfeld und seine heutige Lage mitten in der Stadt begründen die bewusste Entscheidung für eine kraftvolle städtebauliche Setzung: Der Stadtblock bildet Form und Rahmen der zukünftigen Entwicklung des Areals. Er gliedert den Freiraum klar in Straßenraum und Innenhofbereich. Soziale und gemeinschaftliche Einrichtungen sowie Freiflächen finden hier ausreichend Raum. Die aufgelockerte Randbebauung ermöglicht unterschiedlichste Grundrisstypologien. Stadtentwicklung braucht neue Formen der Beteiligung an der Produktion von Stadt. Unterschiedlichste Akteure möchten sich aktiv einbringen und nicht länger nur Raumkonsumenten sein. Für den Stadtblock wird eine Genossenschaft gegründet, die sich nicht, wie sonst üblich, auf Gebäude, sondern auf den Raum dazwischen, den Innenbereich, und gleichzeitig auf Energie und Mobilität fokussiert.

 

AxonometrieEnergiediagrammEntwurfsgeneratorenErschliessung-und-VernetzungFreiraumqualitaetenGemeinsamStadtmachenNutzungsmischungPiktogrammeRaumkonzept1_2000Schnitt

 

Verfasser: berchtoldkrass und STUDIO . URBANE STRATEGIEN
mit bpa Steffen Wurzbacher
Auftraggeber: Landeshauptstadt München
Zeitraum: 2011
Fläche / Bauvolumen: 20ha
Programm: urbanes Quartier mit Wohnen und sozialer Infrastruktur, Büroflächen, Einzelhandel und Bildungseinrichtungen
Verfahren: nichtoffener zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb

 

 

PK 03.05.2012 | 14:34:21

Ideenwettbewerb für das Karlsruher Stadtjubiläum 2015